Die Golfsaison in Deutschland beginnt bereits zum zehnten Mal in Folge im Frankfurter Golf Club mit den Deutschen Lochspielmeisterschaften (DLM). Am Start sind 64 der besten deutschen Golferinnen und Golfer, die vom 25. bis 28. April im Frankfurter Golf Club im Matchplay-Modus um den Meistertitel kämpfen.

Top-Spieler bei Deutscher Lochspielmeisterschaft erwartet

„Wir sind glücklich und dankbar, dass wir mit dem Frankfurter Golf Club einen so verlässlichen Partner für die Deutschen Lochspielmeisterschaften haben. Seit zehn Jahren sorgen die Verantwortlichen dafür, dass auf diesem traditionsreichen Platz eines der spannendsten Turniere stattfindet. Das Matchplay-Format hat seinen ganz eigenen Reiz und die Vorfreude auf diesen Saisonhöhepunkt zum Start ist riesig“, sagt Marcus Neumann, Vorstand Sport des Deutschen Golf Verbandes (DGV).

Seit zehn Jahren finden die Spieler im Frankfurter Stadtwald optimale Bedingungen vor. Für Matthias von der Recke, den Präsidenten des gastgebenden Clubs, ein guter Zeitpunkt, stolz zurückzublicken. „Mein Dank für unser 10-jähriges Gastgeberjubiläum geht an unser Team und die Mitglieder. Den deutschen Top-Amateuren zum Wettspielsaisonauftakt alljährlich einen hervorragend vorbereiteten Meisterschaftsplatz bereitzustellen und uns als erstklassige Gastgeber zu präsentieren, ist uns eine Ehre und ein Ansporn. Auch diesmal heißen wir alle Beteiligten wieder herzlich willkommen. In den zurückliegenden Jahren durften wir zahlreiche äußerst spannende Matches und emotionale Momente erleben – aus Frankfurter Sicht natürlich insbesondere all die Male, als unsere Lokalmatadoren auf dem Treppchen standen. Auch in diesem Jahr werden wieder Frankfurter Leistungsträger im Starterfeld sein. Es lohnt sich, als Zuschauer dabei zu sein!“ Der 18-Löcher-Parkland-Kurs im Frankfurter Stadtwald war bereits Spielort von zwölf German Open.

Ein besonderes Augenmerk wird in diesem Jahr wieder den Lokalmatadoren vom Frankfurter GC gelten. Im vergangenen Jahr war Lukas Buller vom FGC bis ins Finale vorgedrungen, musste sich aber Nick Bachem vom Marienburger GC 4&3 geschlagen geben. Der Titelverteidiger wird auch 2019 wieder in Frankfurt antreten. Bei den Damen sind aktuell zwei Spielerinnen des GC München Valley ganz vorne auf der Meldeliste. Sarina Schmidt und Verena Gimmy treten mit Handicap +4,6 und +4,5 an. Marie Coors vom Frankfurter GC mit Handicap +3,4 wird alles daran setzen, ihren Heimvorteil zu nutzen.

Die Gruppenauslosung wird am Mittwoch, dem 24. April um 17.00 Uhr stattfinden. An den ersten beiden Tagen treffen die Spielerinnen und Spieler in acht vierköpfigen Vorrundengruppen aufeinander. Die Gruppensieger kämpfen ab dem Viertelfinale um die Plätze eins bis acht. Am Sonntag beginnen die Finalpartien gegen 8.30 Uhr. Zuschauer sind an allen Wettkampftagen herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei.

www.golf.de/lochspielmeisterschaft

Quelle: Deutscher Golf Verband e.V.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

3 × vier =