Kader des Golf Team Germany für 2019 komplett

Die Kader des Golf Team Germany (GTG) 2019 sind komplett. Insgesamt hat der Deutsche Golf Verband (DGV) 55 Spielerinnen und Spieler zwischen 14 und 35 Jahren für das GTG 2019 nominiert. Große Hoffnungen liegen insbesondere auf Tourneuling Esther Henseleit und Maximilian Schmitt, der bereits nach nur wenigen Auftritten auf der European Tour auf sich aufmerksam macht.

Im Jahr vor den Olympischen Spielen in Tokio steht das Elite Team Germany mit Martin Kaymer, Maximilian Kieffer, Sandra Gal und Caroline Masson im Fokus des Medien-Interesses. Für alle vier heißt es Punkte sammeln für das Olympic Golf Ranking, um sich für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio zu qualifizieren. Gal und Masson sind spielberechtigt für die amerikanische LPGA-Tour und die Ladies European Tour. Kaymer wird wieder auf der amerikanischen PGA-Tour und der European Tour starten, für die auch Kieffer die Spielberechtigung besitzt.

Hoffnungsvoller Tournachwuchs

Vom National Team Germany schlagen gleich sieben Frauen und zehn Männer bei sieben verschiedenen internationalen Profitouren ab. „Es freut mich sehr, dass 2019 im Vergleich zur vergangenen Saison noch einmal zwei deutsche Spielerinnen mehr auf den europäischen Profitouren an den Start gehen werden“, sagt Marcus Neumann, Vorstand Sport des DGV. Besonders gespannt ist er auf die Performance von Esther Henseleit, die als amtierende Deutsche Meisterin (Einzel und Mannschaft), Vize-Europameisterin und als Zehnte der Weltrangliste der Amateure ins Profilager wechselte. „Esther hat sich für ein unfassbar tolles individuelles Jahr mit der souveränen Qualifikation für die Ladies European Tour belohnt“, so Neumann.

Ebenfalls interessant wird zu beobachten sein, wie sich Maximilian Schmitt auf der European Tour schlägt. Der 20-Jährige aus Bad Kreuznach hat nach nur einer Saison auf der European Challenge Tour den Durchmarsch in die höchste Profiliga Europas geschafft und ließ dort bereits mit einem ersten Top-Ten-Ergebnis aufhorchen. „Was Max in seiner erst kurzen Profizeit erreicht hat, ist wirklich großartig. Er setzt seinen Weg kontinuierlich und unbeirrt fort – sogar auf der European Tour. Ich bin mir sicher, wir sehen auch 2019 wieder Großes von ihm“, blickt Marcus Neumann sehr zufrieden nach vorn.

Auch der Amateur-Bereich des National Teams und des Junior Teams ist gut aufgestellt.

„Hier finden wir die aktuell besten deutschen Amateurinnen und Amateure sowie viele hoffnungsvolle Nachwuchsspielerinnen und -spieler, wie beispielsweise Paula Kirner vom Kiawah GC, die als 16-Jährige bereits zweifache Deutsche Lochspielmeisterin ist“, wirbt Neumann für den Nachwuchs.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

fünf − fünf =