Waggle

Kurzes Vor- und Zurückschwenken des Schlägers vor dem eigentlichen Schwung.


 

Wasserhindernis

Jede Form von Wasser, ob stehend oder fließend, das entweder durch rote (seitliches Wasserhindernis) oder gelbe (frontales Wasserhindernis) Pfosten gekennzeichent ist. Ein Ball im Wasserhindernis darf aus diesem direkt und ohne Strafschlag herausgespielt werden. Wenn dies nicht möglich ist, kann unter Hinzurechnung eines Strafschlages neben dem Hindernis ein Ball gedroppt werden.

 


 

Wedge

Kurzes Eisen mit mindestens 48° Loft. Wedges werden für kurze Schläge oder Schläge aus dem Sand verwendet. Das „Pitching-Wedge“ hat den geringsten Loft unter den Wedges, danach kommt das „Sand-Wedge“, dann das „Lob-Wedge“.


 

Wintergrün

Um die Grüns zu schonen, dürfen sie im Winter nicht bespielt werden. Damit im Winter dennoch Golf gespielt werden kann, werden gegen Saisonende Wintergrüns auf den eigentlichen Fairways und vor den eigentlichen Grüns angelegt.


 

Winterregeln

Bei Winterregeln darf der Ball vor seiner Lage (auf eine nahe bessere Stelle des Platzes) „bessergelegt“ werden.
Diese Regeln gelten v.a. in Mittel- und Nordeuropa von Oktober bis April oder auch wenn besonders ungünstige Platzverhältnisse kein normales Spiel zulassen.

 

 


Golfendirect.de bietet Ihnen hier ein kleines Lexikon zum Thema Golfen. Es kann durchaus sein, dass einige Begriffe und Erklärungen fehlen. Falls sie noch weitere Erläuterungen oder Begriffe als relevant erachten, freuen wir uns auf Ihren Hinweis und werden unser Golflexikon gerne um die Schlagwörter erweitern.

[ratings]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

2 × fünf =