Sand-Wedge

Das Sand-Wedge ist ein Spezialschläger der vor allem benutzt wird, um den Ball aus einem Sandbunker-Hindernis zu spielen.


 

Schaft

Der Schaft ist der lange, dünne Teil des Golfschlägers, der beim Schlag die meiste Energie generiert.


 

Schlägerblatt

Das Schlägerblatt ist der Teil des Schlägerkopfes, mit dem der Ball getroffen wird.


 

Schwacher Griff

Bei einem schwachen Griff erkennt der Spieler von oben nur einen Knöchel der linken Hand erkennt (bei Rechtshändern). Dies führt dazu, dass der Ball nach rechts fliegt.


 

Schwungbahn

Winkel zwischen des Schaft und dem Körper während des Schwungs.


 

Score

Als Score wird das Schlagergebnis an einem Loch bzw. auf der Runde bezeichnet. Nach jedem Loch wird der Score in die sogenannte Scorekarte eingetragen.


 

Scorekarte

Die Zählkarte, auf dem die Ergebnisse eines Spieler bei den einzelnen Löcher notiert werden heißt Scorekarte. Bei Wettspielen wird die Scorekarte von einem Mitspieler geführt.


 

Scamble

Spielform, bei der vier Spieler eines Teams abschlagen, dann den besten Schlag auswählen und alle ihren Ball von dort aus weiterspielen. Dies wird fortgesetzt bis alle Bälle eingelocht sind.


 

Scratch-Golfer

Als Scratch-Golfer wird ein Spieler bezeichnet, der auf dem Platz regelmäßig Par spielt.


 

Semi-Rough

Relativ kurz gemähtes Gras zwischen Fairway und hohem Gras (Rough).


 

Shank

Ein Fehlschlag, bei dem das Hosel den Ball trifft und nicht die Schlagfläche. Ein auf diese Weise getroffener Ball fliegt extrem nach rechts (bei Rechtshändern).


 

Slice

Fehlschlag, bei dem der Ball sehr stark nach rechts abbiegt (bei Rechtshändern). Verursacht wird dies durch eine offnene Schlagfläche im Treffmoment oder eine Schwungbahn die zu stark von außen nach innen verläuft.


 

Slope

Der „Slope“ ist eine Zahl, die den Schwierigkeitsgrad eines Platzes angibt.


 

Spin

Die dem Ball beim Schlag mitgegebene Drehung um die eigene Achse.


 

Stableford

Art der Zählweise bei Wettspielen. Es werden nicht die Schläge gezählt, sondern in Abhängigkeit des Handicaps und Anzahl der benötigten Schläge werden Punkte vergeben.


 

Stand

Stellung der Füße beim Ansprechen des Balles.


 

Starker Griff

Griff, bei dem der Spieler mehr als zwei Knöchel der linken Hand von oben sehen kann (bei Rechtshändern). Der Ball fliegt dadurch leicht nach links.


 

Square

Die beim Einnehmen der Ansprechposition zwischen den Schuhspitzen gedachte Linie verläuft parallel zur angestrebten Fluglinie des Balles. Hüfte und Schultern sind ebenfalls parallel dazu.


 

Surlyn

Kunststoff, der zur Herstellung von Ballschalen verwendet wird.


Sweet Spot

Punkt auf dem Schlägerblatt, wo der Ball ideal getroffen wird und damit die maximale Distanz und Genauigkeit erreicht wird.

 


Golfendirect.de bietet Ihnen hier ein kleines Lexikon zum Thema Golfen. Es kann durchaus sein, dass einige Begriffe und Erklärungen fehlen. Falls sie noch weitere Erläuterungne oder Begriffe als relevant erachten, freuen wir uns auf Ihren Hinweis und werden unser Golflexikon gerne um die Schlagwörter erweitern.

[ratings]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

neunzehn + 18 =