Golfenlexikon – B

Back Nine

Als „Back Nine“ werden die zweiten neun Löcher einer 18-Loch-Runde bezeichnet.


Backspin

Beim Schlagen des Balls entsteht durch das Auftreffen des abwärtsgehenden Schlägerblatts der sogenannte Backspin, durch den der Ball in der Luft besonders ruhig fliegt und bei der Landung etwas abbremst. Wird absichtlich mit extremem Backspin geschlagen (vor allem bei Annäherungsschlägen) soll ein unkontrolliertes Ausrollen des Balls auf dem Grün verhindert werden. Oft kommt es sogar vor, dass der Ball nach dem Aufkommen durch den starken Rückwärtsdrall ein Stück zurückrollt.


Backswing

Als Backswing bezeichnet man den Rückschwung, d.h. die Ausholbewegung vor dem Schlag.


Bag

Das Golfbag ist die Golftasche, in der alle Schläger sowie Zubehör, z.B. Bälle, Tees, Pitchgabel etc.aufbewahrt und auf der Golfrunde transportiert werden.


Bag Tag

Schild des Heimatclubs, das an der Golftasche befestigt wird.


Balata

Ein kautschukähnliches Naturprodukt, das früher zur Herstellung der Ballschale verwendet wurde. Inzwischen tragen die Bälle zwar noch die Bezeichnung Ballata, die Schale wird jedoch aus synthetischem Material hergestellt.


Ball (Golfball)

Der Golfball sollte einen Durchmesser von nicht weniger als ca. 42,67 mm haben und nicht mehr als 45,93 g wiegen.


Ballangel

Eine Ballangel benötigt wird benötigt um den Ball aus einem Wasserhindernis zu „bergen“.


Ballmarker

Ein Ballmarker ist ein flacher Gegenstand zur Markierung der Ballposition auf dem Grün. Hier wird oft ein Geldstück oder der „Knopf“ vom Golfhandschuh verwendet.


Baseball-Griff

Griffform, bei der alle zehn Finger auf dem Schlägergriff aufliegen.


Bestball

Spielform, bei der jeweils nur das beste Ergebnis eines Teams zählt.


Birdie

Wird ein Loch mit einem Schlag unter Par beendet, so spricht man von einem Birdie. Bei einem Par-4 spielt manalso mit drei Schlägen einen Birdie.


Blade

Als „Blade“ wurd ein geschmiedeter Schlägerkopf eines Eisens bezeichnet. Früher wurden ausschließlich Blades verwendet, dann spielten nur noch Profis diese nicht einfach zu treffenden Eisen. Blades vermitteln im Treffmoment ein extrem weiches Schlaggefühl.


Blind Hole

Ein Loch, bei dem man den Ball vom Abschlag oder Fairway aus schlagen muss, ohne dass man einsehen kann, wo der Ball landen wird.


Boden in Ausbesserung

Als Boden in Ausbesserung bezeichnet man eine mit blauen Markierungen gekennzeichnete Fläche, auf der Platzarbeiten stattfinden. Liegt ein Ball auf einer solchen markierten Fläche, muss er straflos außerhalb der Fläche fallen gelassen und von dort weitergespielt werden.


Bogey

Wird ein Loch mit einem Schlag über Par beendet, so ist dies ein „Bogey“. Zwei Schläge über Par heißen „Doppel-Bogey“ und drei Schläge über Par nennt man „Triple-Bogey“.


Break

Abweichung von der „geraden“ Puttlinie zwischen Ball und Loch durch Bodenwellen oder durch eine Schräglage auf dem Grün.
Brutto (Bruttoergebnis)

Das Spielergebnis ohne Abzug der Vorgabe.


Buggy

Fahrzeug, mit dem Golfer und ihre Ausrüstung über den Golfplatz befördert werden.


Bunker

Der Bunker ist ein Hindernis auf dem Fairway oder um das Grün herum. Er ist meistens mit Sand gefüllt und soll das Spiel erschweren, was leider oft genug gelingt.


Golfendirect.de bietet Ihnen hier ein kleines Lexikon zum Thema Golfen. Es kann durchaus sein, dass einige Begriffe und Erklärungen fehlen. Falls sie noch weitere Erläuterungne oder Begriffe als relevant erachten, freuen wir uns auf Ihren Hinweis und werden unser Golflexikon gerne um die Schlagwörter erweitern.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

fünfzehn + neun =