Deutsche Meisterschaften im GC am Reichswald

Martin Birkholz, Karlheinz Noldt (c) Langer Sport Marketing GmbH

Deutsche Meisterschaften im GC am Reichswald

Golferinnen der AK 50 und AK 65 suchen ihre Meisterinnen

 

Wiesbaden, 14. Mai 2018. Bei den Deutschen Meisterschaften der Altersklasse (AK) 50 und 65 der Damen im Golfclub am Reichswald treffen 60 der besten Golferinnen Deutschlands aufeinander. Auch die amtierende Europameisterin der AK 50, Susanne Lichtenberg (Krefelder GC/Handicap 1,2) wird vom 18. bis zum 20. Mai 2018 dabei sein.

„In diesen Altersklassen wird hervorragendes Golf gespielt. Die deutschen Spielerinnen zeigen immer wieder, dass sie zu den besten in ganz Europa gehören. Es werden Meisterschaften mit höchstem Niveau auf einer Top-Golfanlage“, sagt Marcus Neumann, Vorstand Sport des Deutschen Golf Verbandes (DGV).

Der GC am Reichswald hat eine besondere Tradition bei der Ausrichtung Deutscher Meisterschaften. 1976 gewann der 19-jährige Bernhard Langer am Reichswald sein erstes Profiturnier, den Henkell-Pokal (Nationale offene Deutsche Meisterschaft). Weitere Turnierhöhepunkte waren 1978 und 1983 die Deutschen Meisterschaften sowie 1989 die Internationalen Amateurmeisterschaften der Damen und Herren. Der romantische Platz nahe Nürnberg überzeugt mit gepflegten Fairways, ausgezeichneten Grüns und stellt mit seinen engen Schneisen eine Herausforderung für alle Spielerinnen dar.

Zu den Favoritinnen der AK 50 gehören, neben Lichtenberg, die Titelverteidigerin Patricia Stoehr (G&LC Berlin-Wannsee/3,0) und Caroline Effert vom Aachener GC, die mit 0,7 über das beste Handicap in der Meldeliste verfügt. Ebenfalls dabei ist auch Tessa Oldenbourg (GC Wörthsee), die den Titel 2016 gewann. Gute Chancen haben die Spielerinnen des GC am Reichswald, Stella Herbeck (5,7) und Sabine John (6,3), wenn sie ihren Heimvorteil nutzen können.

In der AK 65 wird die Titelverteidigerin Dagmar Lehmann vom GC Gifhorn fehlen. Somit gehören Frauke Schleicher (GC München Eichenried/3,9) und Marion Kaufmann (GC Neuhof/5,1) zu den Favoritinnen. Einzige

AK 65-Starterin mit Heimvorteil wird die bayerische Meisterin von 1992 und 2000, Karin Rinneberg, sein, die mit Handicap 12,8 startet.

Alle Teilnehmerinnen spielen drei Runden im Einzel-Zählspiel. Zuschauer sind an allen Wettkampftagen herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei.

 

Bild 1: Die Titelverteidigerinnen Patricia Stoehr (AK50, G&LC Berlin-Wannsee) und Dagmar Lehmann (AK65, GC Gifhorn). (Foto: DGV)

Über den Deutschen Golf Verband (DGV)

Der Deutsche Golf Verband e. V. (DGV), gegründet am 26. Mai 1907, ist der Dachverband für alle Golfclubs und Golfanlagenbetreiber in Deutschland. Mit fast 645.000 Golfspielern und 840 Mitgliedern und 731 Golfanlagen gehört der DGV zu den zehn größten Verbänden des deutschen Sports. Präsident des Deutsche Golf Verband e. V. (DGV) ist Claus M. Kobold.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

fünfzehn + dreizehn =