Die Balearen sind ein idealer Ort zum Golfspielen, den alle, die dem Golfsport frönen, schätzen. Ein großes, vielseitiges Angebot, ein beneidenswertes Klima, das die Ausübung dieses Sports das ganze Jahr über ermöglicht, und ein touristisches Angebot, wie es nur wenige im Mittelmeerraum gibt, machen diese 26 Plätze zu den Beliebtesten.

Urlaub machen oder Sport treiben? Die meisten Sportaktivitäten werden im Urlaub ausgeübt, weil man mehr Zeit hat sich damit zu beschäftigen und weil sie eine der besten Möglichkeiten für die Freizeitgestaltung und zum Entspannen sind. Zu den Sportarten, bei denen man Stress am besten abbaut, zählt zweifellos das Golfen. Und zu den Zielen mit dem größten Erholungsfaktor gehören auf jeden Fall die Balearen im Mittelmeer.

 

Balearen, Golfziel

Das große Golfplatzangebot – 26 Clubs auf hohem Niveau -, die Spezialisierung der meisten Hotels, das vielseitige touristische Angebot der Inseln – Kultur, Landschaft, Sport, Gastronomie…- und, natürlich, Klima, Sonne und milde Temperaturen lassen eine perfekte Mischung entstehen.

Letzteres hat die Balearen zu einem ganzjährigen Urlaubs- und vor allem Golfziel gemacht, denn die hiesigen klimatischen Bedingungen ermöglichen es die Zeit im Freien zu genießen, während in den meisten europäischen Ländern sehr kalte Temperaturen herrschen. Außerdem ist in dieser Zeit Nebensaison auf den Inseln, wodurch sie nicht so überfüllt sind wie mitten im Sommer.

Und all das findet der Golfer nur knappe zwei Stunden von den wichtigsten europäischen Flughäfen entfernt, mitten im westlichen Mittelmeer, in Mallorca (24 Golfplätze), Menorca (1 Platz) und Ibiza (1 Platz). Dieses große Angebot, das sich auf nur wenige Quadratkilometer konzentriert, ist äußerst vielseitig, und da es so konzentriert ist, sind die Plätze für den Touristen bequem erreichbar und er kann problemlos mehr als einen kennenlernen.

 

24 Golfplätze für eine einzige Insel

Von den 24 Golfplätzen auf der Insel Mallorca, sind 20 18-Loch-Plätze und 10 davon verfügen über ein eigenes Hotel. Auch der Golfplatz auf Menorca, Golf Son Parc, hat 18 Löcher, der Golfclub auf Ibiza hingegen ist die einzige 27-Loch-Anlage der Balearen.

Das Hotelangebot auf den Balearen ist sehr groß und sehr vielseitig, angefangen bei den Hotels direkt an der Strandlinie bis zu den Agrotourismusbetrieben im Hinterland, in allen Kategorien und Preisklassen. Außerdem ist die balearische Hotellerie qualitativ sehr hochwertig und mit jeder Art von Service ausgestattet. Und natürlich vergessen die Einrichtungen der Inseln nicht auf die Golfspieler, die in ihr Hotel kommen.

Im Allgemeinen haben die Hotels Vereinbarungen mit nahegelegenen Golfplätzen, die dem Kunden beim Buchen der Greens, bei der Ausrüstung, bei Unterrichtsstunden … preislich entgegenkommen, einschließlich Sondertarife in den Golfclubs. Aber zusätzlich gibt es auf Mallorca verschiedene Hotels, die sich direkt auf den Golfplätzen befinden.

 

Die Golfhotels

Eines davon ist das Sheraton Mallorca Arabella Golf Hotel, das sich auf einem Gelände befindet, das dem Golfer 4 Golfplätze bietet: Son Vida, Son Muntaner, Son Quint und Son Quint Pitch & Putt, alles 18-Loch-Plätze mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad. Der Son Vida hat neben einer privilegierten Sicht auf die Bucht von Palma noch eine weitere Besonderheit: er ist der älteste Golfplatz von Mallorca und eine echte Legende unter den europäischen Golfern.

Das Hotel Mallorca Arabella ist nicht nur ein echtes Golfhotel, es kümmert sich auch um die Begleiter der Spieler und um die Spieler selbst – die mehr Leistungen und Aktivitäten verlangen – und bietet zum Beispiel das Shine Spa mit Hallenbad, Sauna und Behandlungen sowie ein abwechslungsreiches kulinarisches Angebot in seinem Restaurant Es Carbó oder in La Bodega del Green, mit regionaler Küche und spanischen Tapas.

Ein weiteres Beispiel ist der Golfclub Santa Ponsa, mit drei Golfplätzen im gleichnamigen Ort. Der Tourist kann eine Villa oder ein Appartement für seinen Aufenthalt mieten und den Komfort von Geschäftszentren und weiteren Dienstleistungen genießen, ohne seine Unterkunft verlassen zu müssen. Eine weitere Unterkunftsmöglichkeit ist das Hotel Golf Santa Ponsa, ein kleines 4-Sterne-Hotel mit 12 Zimmern.

Der Golfplatz Golf Santa Ponsa I, der 1977 eröffnet wurde, ist der zweitälteste von Mallorca und war 6 Mal Austragungsort der European PGA Tour. Auf diese Weise haben berühmte Persönlichkeiten, wie Severiano Ballestero, Bernhard Langer, José María Olazábal… den grünen Rasen betreten. Zum Club gehören noch zwei weitere Golfplätze Santa Ponsa II und Santa Ponsa III.

Der Son Antem Golf Club verfügt über 2 Plätze – Ost- und West – die sich im Marriott Vacation Club befinden, eine Ferienanlage mit Villen mit 2 und 3 Zimmern, Restaurants und einem großen Leistungsangebot, darunter ein SPA.

 

Über Berühmtheiten und andere Kuriositäten

Es war José María Olazábal, der einen anderen Golfplatz auf Mallorca, Pula Golf, umgebaut hat. Dieser Golfplatz war 7 Mal Austragungsort der European Tour und weiterer wichtiger Veranstaltungen und großartige Golfer, wie beispielsweise Olazábal selbst, Sergio García oder Álvaro Quirós, haben hier gespielt. Im Pula Golf Resort befindet sich auch ein kleines, ruhiges Hotel, das Sentido Pula Suites. Die Einrichtungen des Hotels und des Country Clubs befinden sich in einem herrschaftlichen Gebäudekomplex, der auf das Jahr 1581 zurückgeht.

Der Golfplatz von Andratx zählt bei den Golfspielern zu den anspruchsvollsten mit dem höchsten Niveau im Mittelmeerraum. Er kann stolz darauf verweisen, dass sein Loch 6 das größte in Spanien ist. Der Königliche Golfplatz von Bendinat rühmt sich auf seiner Website der wichtigen Persönlichkeiten, die dort gespielt haben. Angefangen beim Friedensnobelpreisträger von 2008, Martti Ahtisaari und dem Sekretär der Generalversammlung der Vereinten Nationen Harri Holkari, über Mitglieder der europäischen Königshäuser, wie Prinz Andrew, Herzog von York, oder Prinzessin Birgitta von Schweden, bis zu Berühmtheiten, wie dem Schauspieler Michael Douglas oder dem ehemalige Formel-1 Fahrer F1 Nigel Mansell.

Ein weiterer Golfplatz auf Mallorca, der einige Besonderheiten aufweist, ist der Canyamel Golf, der in der Mitte von Loch 9, Par 4, ein kleines Steinhäuschen hat, das 320 Meter mit 4 Schlägen zu einer wahren Herausforderung werden lässt. Am Loch 4 genießen die Spieler den Blick auf das Meer und die Nachbarinsel Menorca. Das spektakuläre Loch 18 verfügt über eine dreifache, „klavierwellenförmige“ Erdbewegung, die die Gäste auch von der Terrasse des Clubhauses als offene Senke in Richtung der Berge erkennen können. Auf diesem Golfplatz sind Mittelmeer-Schildkröten keine Seltenheit.

Golfspielen am Golfplatz Alcanada hat einen zusätzlichen Vorteil: er liegt direkt am Meer. Neben diesen Plätzen hat Mallorca noch folgende Plätze zu bieten: Golf de Poniente, den Vall d’Or Golf, den Golf Son Servera, Capdepera Golf, den Golf Pollença, den Son Termens Golf, den Golf Park Mallorca-Puntiró, den Maioris, die private Golfanlage Reserva Rotana und den Golf Son Gual.

 

Menorca und Ibiza

Auf der Insel Menorca gibt es einen Golfplatz, den Son Parc Menorca, der an 365 Tagen im Jahr geöffnet hat. Er befindet sich im gleichnamigen Ort. Dort gibt es neben dem Golfplatz auch verschiedene 5-Sterne-Hotels und fast 500 Villen, auf einer riesigen Fläche mit 30.000 m2 Sportbereich und 10.000 m2 gewerblich genutzter Fläche. Am Golfplatz Son Parc Menorca gibt es einen Verleih für Ausrüstung, Trolleys und Buggies, einen 190 Meter langen und 83 Meter breiten Übungsplatz, 14 überdachte und 4 nicht überdachte Abschlagplätze, nächtliche Beleuchtung,….Dort finden auch verschiedene Turniere statt, für Kinder, offene Turniere, offizielle Meisterschaften…. Im Mai wird eine Golfwoche veranstaltet, in der die Offene Meisterschaft von Menorca ausgetragen wird und dort findet auch das Menorca Golf Junior Open Sub 21 statt, an dem Burschen und Mädchen aus ganz Europa teilnehmen.

Ibiza ist auch ein Ziel für Golfspieler. Der Golfclub von Ibiza, der nur 7 km von der Hauptstadt der Insel entfernt ist, hat die einzige 27-Loch-Anlage der Balearen. Sie entstand durch den Zusammenschluss des alten 9-Loch-Platzes mit dem neuen 18-Loch-Platz.

Aus diesem Grund ist der Streckenverlauf auch teilweise uneben, mit vielen natürlichen und künstlichen Hindernissen. Es gibt auch einen offeneren Geländebereich mit weniger Hindernissen, der leichter zu spielen ist.

 

Nur Golf?

Nein, die balearischen Inseln sind nicht nur wegen der Golfmöglichkeiten ein interessantes Urlaubsziel. Es sind gerade die anderen Reize, die ein ergänzendes Angebot zum grünen Sport bilden und die Begleitpersonen der Spieler und auch diese selbst nach ihrem Spiel anlocken. Bereits die Hotels selbst sind wahre Freizeittempel und verfügen über ein gutes Sportangebot und, vor allem, über ein Schönheits- und Gesundheitsangebot in ihren SPAs, die selbst ein Werbemittel sind.

Das wichtigste Werbemittel der Balearen ist zweifellos das Mittelmeer. Sein Wasser und seine Strände mit dem milden Klima ziehen Millionen von Touristen an, die sich nur zum Strand begeben müssen. Denn das Meer bietet ihnen stundenlange Beschäftigung und Abwechslung sei es beim Segeln -dem Königssport auf den Balearen-, sei es beim Erkunden des Meeresgrundes – einschließlich des Neptungrases, das als Weltkulturerbe gilt- oder einfach beim Jetski fahren.

Und im Hinterland lassen uns die Freiluftaktivitäten andere Inseln entdecken, als die, die wir aus den Reiseprospekten kennen. Eine orografische und landschaftliche Vielfalt ließ viele Wege und Pfade entstehen, die sowohl zu Fuß als auch mit dem Fahrrad erkundet werden können.

Kulturell interessierte Urlauber finden hier wichtige frühgeschichtliche Zeugnisse – die talayotische Kultur, vor allem auf Menorca- oder die Spuren vieler Völker, die im Laufe der Jahrhunderte hier durchgezogen sind, Römer, Araber, Engländer….

Und bei all diesen Aktivitäten darf die balearische Gastronomie nicht fehlen, eine traditionelle Küche, die alle diese Völker durch ihren Beitrag bereichert haben. Eine Küche, die auf bodenständigen Produkten beruht, von denen viele Gütesiegel erhalten haben. Fisch spielt dabei eine sehr große Rolle. Die lokalen Rezepte und Produkte, wie die Ensaimada, die Sobrasada oder die Salsa Mahonesa haben bereits internationale Berühmtheit erlangt.

Quellenangabe: „obs/Efetur/Tourismusverband der Balearen“

www.efetur.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

fünfzehn − fünf =