Scottish Open 2014

 

Rory McIlroy macht Schlagzeilen. Nicht nur, dass er einen drive über ganze 420 Yards geschlagen hat, nein, einen Platzrekord hat er auch noch aufgestellt. Und zwar direkt in der 1. Runde, die er mit 64 Punkten (-7) mehr als souverän beendete. Damit ging er auf dem Leaderboard direkt an die Spitze. Und das bei eher suboptimalem Wetter. Zum Teil musste gegen Windstösse von weit mehr als 20mp/h angekämpft werden.

Alles habe funktioniert, wie er sich es vorgestellt hatte, meinte ein zufriedener McIlroy nach dem Spiel. Zum einen war es die hervorragende Vorbereitung auf das Spiel auf Links-Plätzen und zum anderen lag es daran, dass er die Bälle sehr niedrig und ohne Spin gespielt hat. Das vorhergegangene Training hat sich also vollstens bezahlt gemacht.


Der Schwede Kristoffer Boberg und Ricardo Gonzales aus Argentinien teilen sich derweil den 2. Platz. Bester Deutscher ist bislang Maximilian Kieffer, der sich nach einer 71er-Runde (E) mit einem eher bescheidenen 40. Platz zufrieden geben musste. Was die Qualifikation für die British Open angeht, muss sich Marcel Siem noch deutlich steigern. Er konnte lediglich den geteilten 78. Platz belegen, nachdem er mit 73 Punkten (+2) vom Platz ging. Die 2. Runde startet diesen Freitag, um 11:30 Uhr Ortszeit in Aberdeen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

17 − vierzehn =